Das Rugby-Team feiert seinen SiegDas Rugby-Team feiert seinen Sieg

Angeführt von den erfahrenen Vereinsspielern Vincent Haarmann, Simon Rosbach und Lukas Breithecker erwischte das Team E.I. im ersten Spiel gegen das Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium aus Neustadt a. d. Weinstraße einen Traumstart und konnte die Partie deutlich mit 45:00 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gegen die hoch gehandelte Mannschaft der Europäischen Schule Rhein Main zeigte das E.I. eine ganz starke Teamleistung. Insbesondere die Spieler, die zum Unglauben ihrer Trainer Alex Lang und Patrik Ruhstorfer zuvor keine oder nur kaum Erfahrung mit dem Rugbysport gemacht hatten, überzeugten durch ihre kompromisslose und willensstarke Spielweise.

Außendreiviertel Eduard „Eddy“ Weber konnte ein ums andere Mal mit beherzten Sprints die gegnerische Verteidigung überwinden, während Max Kollöffel und Johannes Betz den Gegner in der Verteidigung kaum zu Raumgewinn kommen ließen. Ohne Gegenversuch ging die Partie hochverdient mit 25:00 an das E.I.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es daran, die Konzentration für die verbleibenden zwei Spiele hochzuhalten und nochmal alle Kraftreserven zu mobilisieren, denn nun ließ sich erahnen, dass es wohl im letzten Gruppenspiel zum „Showdown“ gegen die bis dahin noch ungeschlagene Mannschaft der Edith-Stein-Schule aus Erfurt kommen sollte. Doch zunächst einmal hieß der Gegner Clemens-Brentano-Europaschule Lollar. Auch im dritten Spiel blieb die Mannschaft des E.I. ohne Gegenpunkte, allen voran Dank einer sehr starken Verteidigungsleistung, bei der sich vor allem die „Rugby-Unerfahrenen“ Luis Bast und Yannik Hansmann für höhere Aufgaben empfohlen haben. So standen am Ende 57 Punkte auf der Habenseite für
das E.I.

Nach einer nur zwanzigminütigen Verschnaufpause für unsere Jungs kam es also im letzten Spiel wie erwartet zum großen Finale gegen die Mannschaft der Edith-Stein-Schule aus Erfurt. Das E.I. erwischte einen Traumstart und konnte nach einem gewaltigen Durchbruch von Verbinder Vincent „Vinnie“ Haarmann und der erfolgreichen Erhöhung durch Simon Rosbach mit 7:0 in Führung gehen. Postwendend kam allerdings die Antwort der Gegner aus Erfurt, die durch einen Versuch ihrerseits auf 7:5 verkürzen konnten. Alles sah nun nach einem Nervenkrimi aus, als es dem Gegner ein ums andere Mal gelang den Ball zu behaupten und die Verteidigung des E.I. unter Druck zu setzen. In diesem Moment zeigte sich der ganze Charakter der Mannschaft des E.I., die dem Gegner mit zahlreichen krachenden Tackels zu verstehen gab, dass man an diesem Tag den Platz nicht als Verlierer verlassen würde. Im Gegenzug gelang es dem E.I. durch sehenswerte Körpertäuschungen und spektakuläre Passstafetten die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen. Bis kurz vor Spielende konnte man den Gegner deutlich mit 27:5 auf Distanz halten. Als der Schiedsrichter schließlich die spannende und faire Partie beendete, hielt sich der Jubel nicht mehr in Grenzen: die U17 des E.I. ist hochverdient der neue Deutsche Meister im Schulrugby! Kaum zu glauben, was diese „zusammengewürfelte“ Truppe geleistet hat.

Ein besonderer Dank gilt allen Spielern der Meistermannschaft, die sich in kürzester Zeit zu einer charakterstarken und motivierten Mannschaft zusammengefunden haben, den Ausrichtern der Europäischen Schule Rhein Main, die innerhalb von kaum mehr als zwei Wochen ein fantastisch organisiertes Rugbyfest auf die Beine gestellt haben, und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen.

Patrik Ruhstorfer