Fußballturnier 2018

Der WeltmE.I.sterschaftskrimi

Eines der sportlichen Highlights des Schuljahres war das schuleigene Fußballturnier am Freitag, dem 22. Juni...

Sechs Schulmannschaften aus der Region traten in unserer Sporthalle an, um um den Titel der E.I.-Weltmeisterschaft zu kämpfen. Mit der Einstellung, hier den Titel zu verteidigen, starteten wir mit in die Gruppenspiele. Das Ergebnis waren insgesamt 15 Tore in vier Spielen, keine Niederlage und nur ein einziges Gegentor.
In der sich füllenden Turnhalle starteten die Halbfinalspiele um die Mittagszeit. Angefeuert von Schülern und Lehrern auf der Tribüne spielte das E.I.-Team gegen die Otto-Graf Realschule aus Leimen, die wir nur mit einem knappen 2:1 bezwingen konnten. Im Halbfinale 2 begegneten sich die Theodor-Heuss Realschule aus Walldorf und das Bunsen-Gymnasium, welches eine ähnlich erfolgreiche Gruppenphase wie das E.I. hinlegte. Auch im Halbfinale zeigten sie ihr Können und bescherten dem Publikum gleich vier Tore. Das zu Erwartende trat also ein und die ewigen Konkurrenten, das E.I. und das Bunsen, traten wieder einmal aufeinander.
Vor den letzten beiden Spielen gab es aber noch einen anderen Hingucker: Die Tanz-AG der Schule unter der Leitung von Frau Kouril heiterte das Publikum mit einer wunderbaren Performance auf.
Nachdem die Otto-Graf Realschule das Spiel um Platz 3 für sich entschieden hatte, startete der Final-Krimi zwischen den beiden Topfavoriten. Beide Teams spielten tollen Fußball, jedoch gelang es keinem der beiden ein Tor zu erzielen. Die letzte Minute brach an und uns dämmerte schon das Siebenmeterschießen. Doch durch ein Tor des eingewechselten Julius Doppler gelang uns kurz vor knapp der Siegtreffer. Das Spiel schien gewonnen, doch das Bunsen-Gymnasium schlug nur Sekunden danach zurück, was unsere Freude dämpfte und uns einen kleinen Schock verpasste. Die reguläre Spielzeit war nun zu Ende und das nervenaufreibende Siebenmeterschießen startete. Nach der kurzen Schützenwahl ging es Schuss um Schuss weiter, bis es nach jeweils vier Treffern immer noch unentschieden stand. Die Anspannung war deutlich zu spüren und keiner wollte jetzt verlieren. Am Ende gewann das Bunsen-Gymnasium mit 8:7 und die Freude in ihren Gesichtern war unbeschreiblich. Die Enttäuschung auf unserer Seite war natürlich umso größer. Trotzdem gönnen wir es auch unseren Heidelberger Stadtgenossen und beglückwünschen sie zu Ihrem Sieg und den üppigen Preisen, wie z.B. den Wanderpokal und den SV Sandhausen Freikarten.
Ein großer Dank gilt den Schüler der K1 und K2, die an diesem Tag für Essen und Trinken gesorgt, die Spiele als unparteiische Schiedsrichter begleitet und auch die Technik und Turnierleitung gemanagt haben.
Außerdem möchte ich allen teilnehmenden Mannschaften danken, sowie allen Lehrerinnen und Lehrern, die Ihre wertvolle Unterrichtszeit opferten, um dem Turnier beizuwohnen und uns anzufeuern.

Julius Hansen