Die Kinder in Chepel begannen sofort mit dem Lesen der weitgereisten BuecherDie Kinder in Chepel begannen sofort mit dem Lesen der weitgereisten Bücher.

Bücherspende für Kinder in Nepal

Einen weiten Weg hatten über 100 Bücher hinter sich, als sie vor kurzem in dem kleinen nepalesischen Dorf Chepel ankamen. Schülerinnen und Schüler der Klassen 7d und 9d hatten diese für Kinder in dem Sherpa Dorf, das man von Kathmandu aus nach einer 12-stündigen Fahrt per Jeep und einem weiteren Tagesmarsch zu Fuß erreicht, gesammelt. Nach der offiziellen Übergabe der Bücher im Ort wanderten maximal ein Viertel davon in die neu eingerichteten „Bibliothek“, alle anderen wurden sofort von den lesehungrigen Schülern ausgeliehen. Dies zeigte, wie lang ersehnt diese Bücher waren und wie gut die Aktion aufgenommen wurde. Das Interesse an der englischen Sprache ist sehr groß, ebenso wie der Fortschritt der Kinder durch den Englischunterricht, der nun im dritten Jahr über den Verein Friends of Chepel organisiert und finanziert wird. Der Verein Friends of Chepel unterstützt das Dorf beim Aufbau von Infrastruktur.

So sind Projekte zur Wasserversorgung geplant. Bereits realisiert wurden Investitionen in zwei Brücken und der Wiederaufbau der Schule nach dem Erdbeben. Der Verein ist eine 100% ehrenamtliche Hilfsorganisation, jeder Cent kommt also als Hilfe vor Ort auch an. Wer sich weiter über die Aktivitäten des Vereins informieren möchte, kann dies gerne hier tun: http://www.friends-of-chepel.de/ Den Klassen 7d und 9d sei an dieser Stelle herzlich für die Bücherspenden gedankt!

Eva Werner