Hier finden Sie immer die aktuellen Meldungen

AFS

Ein Schul(halb)jahr im Ausland mit einem Stipendium der Metropolregion Rhein-Neckar ...

ein Schuljahr im Ausland bietet viele Chancen: Jugendliche lernen eine neue Sprache, entdecken ein neues Land und erwerben schon früh interkulturelle Kompetenz – eine Schlüsselqualifikation in der globalisierten Welt. Doch wer ein Auslandsjahr plant, dem stellen sich viele Fragen: Wann sollte ich das Austauschjahr einplanen? Was kostet ein Auslandsaufenthalt und welche Leistungen bietet uns eine Austauschorganisation? Welche Programme (drei bis zwölf Monate) und welche Stipendien gibt es?

... oder Gastfamilie werden?

Wer die Welt kennenlernen möchte, der muss nicht in die Ferne reisen: Auch im eigenen Zuhause kann man mit einem internationalen Gastschüler ein Schuljahr lang eine andere Kultur entdecken. Ob Latino-Musik im Kinderzimmer oder Sushi-Kurs am Küchentisch, Gastfamilien erleben jeden Tag Neues und Erstaunliches mit ihrem Austauschschüler.

Weiterlesen...

Mathis Boessmann Ruth Albert Paula Wöhler und Ben DittrichMathis Boessmann Ruth Albert Paula Wöhler und Ben Dittrich

Wettbewerb "Jugend debattiert"

Wettbewerb „Jugend debattiert“
Rege diskutiert wurde am 10. Januar im Rahmen unseres schulinternen Wettbewerbs „Jugend debattiert“ (siehe auch: https://www.jugend-debattiert.de/). Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 waren angetreten, um über die Fragen „Sollen im Deutschunterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?“ und „Soll das Strafmündigkeitsalter auf 12 Jahre gesenkt werden?“ zu debattieren.

Weiterlesen...

1

„Wunschgulasch“ – Nachlese zum Unterstufentheater

Am 14. und 15. Dezember 2017 fanden in der Turnhalle des E.I. die vier traditionellen Vorführungen des Unterstufentheaters (Klassen 5 bis 8) mit dem Titel „Wunschgulasch“ statt. Das Publikum, zu dem auch einige französische Austauschschüler gehörten, konnte sich während des Stückes in die Wünsche verschiedenster Figuren hineinversetzen. Diese Wünsche wurden in mehreren kleineren Geschichten widergespiegelt.

Weiterlesen...

Der vierstuendige Gemeinschaftskurs der K2 mit Herrn Ullrich-Gerard vor dem Europaeischen ParlamentDer vierstündige Gemeinschaftskurs der K2 mit Herrn Ullrich-Gérard vor dem Europäischen Parlament

Ausflug in das Europäische Parlament Straßburg

Am 12.12.17 besuchte der Gemeinschaftskundekurs der K2 mit Herrn Ullrich-Gérard das Europäische Parlament in Straßburg. Nach der Sicherheitskontrolle, die jeder Besucher passieren muss, gelangten wir durch einen großen Hof in das Gebäude. Dort wurden wir von einem Mitarbeiter empfangen. Anschließend schauten wir uns einen kurzen Film über den derzeitigen Zustand und die Entwicklung der EU an. Danach holte uns die Beauftragte des Besucherdienstes ab und referierte eine Stunde lang über vieles, das man über das Europäische Parlament wissen sollte. Sie erklärte zum Beispiel, dass das Europäische Parlament in Fraktionen organisiert ist, denen Europa-Abgeordnete aus den verschiedenen Bundesländern angehören, und dass die Anzahl der entsendeten Abgeordneten von der Einwohnerzahl des jeweiligen Landes abhängt.

Weiterlesen...

Ausstellung Lebenskunst: Bild 1

Ausstellung der Heidelberger Lebenshilfe

Im Oktober besuchte unsere Klasse gemeinsam mit Frau Gegg die Kunstausstellung „lebensKUNST“ der Heidelberger Lebenshilfe in der Rohrbacher Rechtsanwaltskanzlei „Tiefenbacher“. Die Lebenshilfe existiert seit 1961 in Heidelberg und etwa 800 Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung jeder Altersstufe profitieren von den Diensten und Angeboten. Alle Kunstwerke der Ausstellung wurden von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen gemalt und modelliert. Unsere Klasse wurde in verschiedene Gruppen geteilt und wir bekamen die Aufgabe, das jeweils schönste, lustigste, verrückteste und interessanteste Ausstellungsstück herauszusuchen. Anschließend tauschten wir uns über die ausgewählten Exponate aus.  Besonders begeistert waren alle von den großen Pappmache-Tieren, wie z.B. dem Bären Baloo aus dem Dschungelbuch oder Sylvester und Tweety aus „looney tunes“. Es war offensichtlich, dass die Künstler viel Zeit und Arbeit in die Kunstwerke investiert haben.

Charlotte Gutensohn, 10b

Weiterlesen...

Seite 1 von 15